Erfolgreiche Öko-Feldtage 2019

dennree fördert Austausch zur nachhaltigen Landwirtschaft

Als Goldsponsor hat die dennree Gruppe die diesjährigen Öko-Feldtage im hessischen Grebenstein unterstützt. Der führende Großhändler für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik mit Stammsitz in Töpen, Oberfranken, unterstreicht damit einmal mehr sein Engagement für eine nachhaltige Landwirtschaft. Die stand im Zentrum der zweitägigen Freiluftmesse mit mehr als 350 Ausstellern auf 20 Hektar Fläche.

Vom 3. bis 4. Juli kamen in der Staatsdomäne Frankenhausen, dem Lehr- und Versuchsgut der Universität Kassel, Vertreter von Landwirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Politik zusammen, um das Potenzial des Ökolandbaus zu präsentieren.

„Der intensive Dialog und Erfahrungsaustausch aller Akteure ist entscheidend, um die ökologische Landwirtschaft konsequent zu stärken und weiter auszubauen. Ob Landwirte, Forscher, Maschinenbauer oder Händler: Es geht um den gesamten wertschöpfenden Kreislauf der Ökolandwirtschaft – vom Saatgut über Tierwohl bis hin zum Bio-Fachhandel“, sagt Lukas Nossol, Leitung Marketing bei dennree.

Diesen regen Austausch zu fördern und zu fordern, ist das Anliegen der Unternehmensgruppe dennree, zu der neben der Einzelhandelskette denn’s Biomarkt auch das Hofgut Eichigt (sächsisches Vogtland), das binnen zwei Jahren auf ökologische Landwirtschaft umgestellt wurde und seit Mai 2018 Bioland-zertifiziert ist, gehören.

Die Öko-Feldtage fanden zum ersten Mal im Jahr 2017 statt. Veranstalter ist die FiBl Projekte GmbH. Die nächsten Öko-Feldtage finden im Jahr 2021 im hessischen Gießen statt.

Über die dennree Gruppe
Das Mutterunternehmen dennree mit Sitz in Töpen, Oberfranken, ist der führende Großhändler für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik im deutschsprachigen Raum. Insgesamt beschäftigt die denn-ree-Gruppe über 5.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und bildet jährlich über 450 Lehrlinge aus. Seit der Gründung im Jahr 1974 versteht sich das mittelständische Unternehmen als Marktplatz für Erzeuger, Hersteller, Einzelhändler und Kunden. Die hohe Bio-Kompetenz von dennree zeigt sich unter anderem in der sorgfältigen Auswahl der Lieferanten und dem über 14.000 Artikel umfassen-den Sortiment. Mit einem eigenen flächendeckenden Logistiksystem beliefert dennree 1.400 selb-ständige Biomärkte und Bio-Supermärkte in Deutschland, Österreich, Luxemburg und Südtirol.

Um den Facheinzelhandel weiter zu stärken, initiierte dennree 2008 die BioMarkt-Verbundgruppe, der derzeit über 240 selbstständige Bio-Einzelhändler angehören. Die Partner profitieren von Syner-gieeffekten im Einkauf, einem gemeinsamen Markenauftritt, sie erhalten Unterstützung im IT-Bereich, bei der Sortimentsgestaltung und auch in Fragen der Standortwahl, des Ladenbaus und der Finanzierung. Seit 2003 betreibt dennree zudem sein eigenes Vertriebssystem mit inzwischen 300 denn’s Biomärkten. Gemeinsam mit selbständigen Facheinzelhändlern rief dennree 2013 die „Zu-kunftsstiftung BioMarkt“ ins Leben mit dem Ziel, zukunftsweisende Projekte im Ökolandbau zu för-dern. Sein ganzheitliches Verständnis unterstreicht dennree schließlich mit dem Kauf des Hofgut Eichigt im Vogtland und dessen Umstellung auf ökologische Landwirtschaft.

Pressekontakt
Fenja Petersen
Leitung Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 9295 18-3040
E-Mail: presse@dennree.de


Bild: Zum Auftakt der Öko-Feldtage 2019 führte eine Kunstaktion Veranstalter, Verbandsvertreter und Politiker auf dem Podi-um zusammen. Hessens Agrarministerin Priska Hinz (Mitte) hielt die Eröffnungsrede, neben ihr: Fenja Petersen, Leitung Unternehmenskommunikation bei dennree, und Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Le-bensmittelwirtschaft (BÖLW). Foto: Marzena Seidel, FiBL)